Protokolle

Kinderwettkampf in Saalfeld

Es müssen nicht immer nur die Großen sein, die auf dem Treppchen stehen. Im Mai führte der Saalfelder Schwimmverein wieder einen Wettkampf extra für jüngere Schwimmer durch. Mit dabei war auch der Nachwuchs des Nordhäuser Schwimmvereins SV '90, der gleich 18 Medaillen mit nach Hause bringen konnte...

Im ersten Wettkampf des Tages musste sich die neu zusammengestellte Nordhäuser Staffel noch der Konkurrenz aus Erfurt geschlagen geben, danach gingen die elf Jungen und Mädchen aus Nordhausen insgesamt 52 mal auf die Bahn und holten fünf mal Bronze, sieben mal Silber und sechs mal Gold.

Als einer der jüngsten Starter im Feld tat sich vor allem Tom Falke mit starken Leistungen hervor. Im Freistil-Sprint über 25 Meter lies er mit einer Zeit von 21,09 Sekunden die Konkurrenz im Becken weit hinter sich. Der Lauf über die 25 Meter Schmetterling unter Wettkampfbedingungen war für Tom eine Premiere, die er mit einer Goldmedaille krönen konnte.

Ganz oben auf dem Treppchen standen auch Laurens-Louis Wiegand, Wlada Oryekhova und Viktoria Drugda und auch Lea Vollborth, Merle Dedekind und Luis Graefe konnte sich über gute Leistungen freuen. Die jüngste unter den Nordhäuser Schwimmerinnen, Mira Elter, konnte mit einem zweiten Platz über 50 Meter Brust überzeugen.

Überhaupt hatte man in Saalfeld die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer besonders im Blick. Neben den üblichen Wettkämpfen durften sich die Kinder auch mit Hilfe des Schwimmbretts messen und ihre Beinarbeit auf die Probe stellen. Aus der Riege der Nordhäuser Schwimmer taten sich hier Leo Nüßle und Jannek Pluschkat besonders hervor.